Rhabarberketchup

Einkochen und haltbar machen | 23.06.2021

Sommerzeit ist Grillzeit und da dürfen Saucen natürlich nicht fehlen. Eine ganz besondere Sauce ist das Rhabarberketchup.
Es passt hervorragend zu jedem Fleisch und schmeckt fruchtig, süß-sauer. Es ist aber nicht nur etwas für den Sommer.
Durch das Einkochen und Haltbarmachen hast Du das ganze Jahr über einen besonderen Dip.
Solltest Du keinen Rhabarber mehr bekommen, kannst Du ihn auch weglassen und ein „normales“ Ketchup zubereiten.
Die verschiedenen Gewürze machen das Ketchup zu etwas Besonderem.

Zutaten:

500g Rhabarber, gewaschen, geputzt, geschnitten
400g passierte Paradeiser (Tomaten)
80ml Rotweinessig
1 Zwiebel geschält und geviertelt
1/2 TL Senfkörner
5 Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
120 Erythrit bronze oder normalen Erythrit, fein gemahlen
Salz

Sonstiges:

1 Einmal-Teefilter
Gummiringerl oder Teefilterhalter
Pürierstab
Saubere und heiß ausgespülte Marmeladengläser (Deckel beim Ausspülen nicht vergessen!)
Etiketten

Zubereitung:

Rhabarber, passierte Paradeiser, Rotweinessig und Zwiebeln in einen Topf geben, aufkochen, 5-10 Minuten köcheln lassen.
In der Zwischenzeit die Gewürze in den Teefilter geben und verschließen. So ersparst Du Dir das mühsame Suchen am Ende der Zubereitung!
Nun Erythrit gut einrühren und das Säckchen mit den Gewürzen dazugeben. 45-60 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen.
Danach das Gewürzsäckchen entfernen, die Masse pürieren, mit Salz abschmecken und heiß in die Gläser füllen.
Beschriften! 🙂

Wenn Du das Ketchup ohne Rhabarber zubereitest, gehst Du genauso vor. Allerdings brauchst Du die Masse nur 30 Minuten köcheln lassen.
Sollte es zu dünnflüssig sein, einfach einen Teelöffel Johannisbrotkernmehl einrühren. Am besten mit dem Pürierstab.

Die Frage nach der Haltbarkeit ist schwer zu beantworten. Möchtest Du auf der absolut sicheren Seite sein, dann kochst Du die Gläser nochmal ein.
Entweder in einem Einkochautomat, 30 Minuten bei 90 Grad, oder im Kochtopf.

Einkochen im Kochtopf:
Einen großen Topf mit einem Geschirrtuch auslegen, die Gläser darin schlichten. Eventuell auch zwischen die Gläser ein Geschirrtuch geben, damit die Gläser beim Kochen nicht scheppern.
Dann füllst Du Wasser ein, bis die Gläser bedeckt sind.
Zum Kochen bringen und 30-45 Minuten leicht kochen lassen. Gläser herausnehmen (Achtung sehr heiß!!), auskühlen lassen und etikettieren.

Und hier geht es zum Video:

           https://youtu.be/gzY5cp92i0E         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.